Lieblingsbackwaren  

Brötchenkultur

Unsere absolute Nummer 1 sind selbstverständlich unsere Handwerksbrötchen. Auf das Erhalten und Pflegen dieser Kultur legen wir besonders viel Wert. Deswegen gibt es bei uns insgesamt 3 unterschiedliche Familienrezepturen, welche genau in ihrer Originalität verwendet werden.

Oft hören wir von treuen Stammkunden, dass sich der Geschmack hin und wieder verändert. Dass stimmt auch, da sich die Mehle vor allem nach der neuen Ernte im August immer wieder verändern und wir die Wasserzugabe sowie Knetzeit den Eigenschaften des Mehles anpasssen müssen. Das kann bis zu ein paar Wochen in Anspruch nehmen, ändert jedoch nichts an der Rezeptur in seiner Originalität. Vor dieser jährlichen Aufgabe stand das Backhandwerk auch schon vor 100 Jahren. 

Opa Künnes- Handwerksbrötchen

Bereits 1933 begann Opa Heinrich I mit der Entwicklung dieses Rezeptes. Wasser, Mehl,  Hefe ein bisschen Salz sowie zwei weitere Geheimzutaten in der richtigen Kombination lässt unsere Handwerksbrötchen außen kross und innen fluffig werden. Garantiert ohne Zusatz- oder Konservierungsstoffe, wie all` unsere Produkte, geben diese Brötchen Ihrem Frühstück ein großes Stück Hannoversche Heimat und lässt sie glücklich in den Tag starten. 


Willi Fahrenhorst- Brötchen

Ein bisschen lieblicher als ein klassisches Brötchen sind die traditionellen Fahrerhorst- Brötchen. Bei der Übernahme 2008 haben wir das Original- Familienrezept von Willi Heinrich erhalten und backen täglich nach seinem Willen unverändert dieses Stück Hannoversche Backtradition mit Stolz weiter. 


Die echten Hofbäcker-Brötchen

Definitiv schon optisch einzigartig und nicht kopierbar. Jedes traditionelle Hofbäckerbäcker-Brötchen wurde von  Bäckerhand geformt und im originalen Steinkachelofen gebacken. Genau da erhält es den einmaligen Geschmack mit seinen unverwechselbaren Aromen.


...und noch ein paar Lieblinge